Lebenslauf

Hubert Neuper, einer der erfolgreichsten Skispringer Österreichs, wurde am 29. September 1960 in Bad Aussee geboren. Heute ist er als Eventmanager tätig.

 

1979/80 gewann Hubert Neuper die Vierschanzentournee und war erster Gesamtweltcupsieger der Geschichte des in diesem Winter erstmals ausgetragenen FIS-Skisprungsweltcups. Im folgenden Winter gewann er die Tournee erneut. Zudem belegt er den vierten Platz im Gesamtweltcup. Bei den den Olympischen Spielen in Lake Placid und der Nordischen Skiweltmeisterschaft 1982 in Oslo gewann er jeweils eine Silbermedaille. In der Saison 1983/84 erreichte er noch einmal den zweiten Rang der Gesamtwertung. Sein letztes Weltcupspringen bestritt er am 6. Januar 1985 bei der Vierschanzentournee in Bischofshofen.

 

Nach seinem Karriereende arbeitete Neuper zunächst in seinem Beruf als Flugpilot und führte gleichzeitig eine Skischule in Bad Mitterndorf. Seit 1993 organisiert er das Skifliegen am Kulm. 1996 und 2006 wurden dort auch die Skiflugweltmeisterschaften ausgetragen. Zwischen 1997 und 2000 war Neuper Geschäftsführer der Österreichischen Sporthilfe. In dieser Funktion rief er die World Sports Awards of the Century ins Leben. Diese Sportgala fand am 19. November 1999 in der Wiener Staatsoper statt. Eine Jury unter dem Vorsitz des damaligen IOC-Präsidenten Juan Antonio Samaranch kürte zu diesem Anlass die größten Sportler des Jahrhunderts. Aus dieser Veranstaltung ging die Stiftung World Sports Awards Foundation hervor, in deren Auftrag Neuper 2001 in London eine weitere Gala mit vielen Sportgrößen organisierte. In den folgenden Jahren wurde diese Galareihe mit den Laureus Awards zusammengeführt, die nun jährlich vergeben werden.

 
Hubert Neuper ist Geschäftsführer der Neuper & Team GmbH, die den Skiflugweltcup am Kulm organisiert. Zudem betreibt er eine Skischule sowie einen Skiverleih in Bad Mitterndorf, das Pub "Spring In" sowie die "Ursprung Alm" und hält Vorträge, Seminare und veranstaltet Incentives.

 

Hubert Neuper ist seit 1984 verheiratet und hat zwei Töchter.

2003 veröffentlichte er seine Autobiografie unter dem Titel "Flatline".

  


Interview mit Hubert Neuper

Hubert Neuper im Gespräch 1972!

Richte Deine Anfrage an uns!

Richte Deine Anfrage an uns!